9. Wochen-Motivations-Impuls

Die Absichtsrichtung des Denkens bestimmt die Wirkungsrichtung des äußeren Lebens!

Die Verfassung unseres Gedankenlebens ist im Grunde die Endsumme unseres Glaubens
und wird zur gewohnheitsmäßigen Grundhaltung im Leben.

A C H T U N G:
Gedanken sind Ursachen,
Verhältnisse sind Wirkungen.

Achten Sie diese Woche ganz bewußt auf ihre Gedanken!
Ersetzen Sie sofort Gedanken, von denen Sie wissen oder annehmen, dass sie Ihnen nicht gut tun
durch einen Gedanken, der Ihr Wohlergehen fördert!

Zum Beispiel:
Gedanken des Neides in Mitfreude
Gedanken der Furcht in Gedanken der Zuversicht
Gedanken der Schwäche in Gedanken der Stärke
Gedanken der Verurteilung in Gedanken des Verständnisses
Gedanken der Ablehnung in Gedanken der Liebe

Erkennen Sie dabei – Gedanken sind Kräfte und Ursachen!

Tschüss bis zur nächsten Woche
Ihre Beate Puck


8. Wochen-Motivations-Impuls

‘Wer denkt er kann, der kann!’
Das ist der Titel eines netten Büchleins von K.O. Schmidt.
Er führt aus:
‘Wer befürchtet nicht zu können, der wird logischerweise nicht können.’

GEDANKEN SIND KRÄFTE!

Am Anfang jeden Könnens steht der Gedanke
ICH KANN!

Während dieser Woche flüstern Sie jeden Tag einige Male die Worte:

Wer denkt er kann, der kann.’

Sie setzen damit die Grundlage tatsächlich und ganz real alle Ihnen gestellten
Aufgaben und Probleme erfolgreich zu bewältigen.

Sie können viel. Viel mehr als Sie denken, dass Sie können.

Viele Menschen haben das in außergewöhnlichen Situationen bewiesen.

Haben Sie den Mut, sich das selbst im Alltag zu beweisen.

Tschüss bis zur nächsten Woche
Beate Puck